• stimmung

Bleaching

Beim „Bleaching” handelt es sich um eine kosmetisch erwünschte bzw. medizinisch indizierte Aufhellung der Zähne. Der Wunsch nach einem strahlend schönen Lächeln mit einem natürlichen Weiß der Zähne wird in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger.

Für den Bleicherfolg sind gesunde, saubere Zähne besonders wichtig. Die letzte professionelle Zahnreinigung sollte daher nicht länger als sechs Wochen zurückliegen und die Zähne werden zu Beginn gründlich untersucht.

In unserer Ordination werden verschiedene Methoden für das Aufhellen angeboten, wie z.B. das „In-office-Bleaching” mittels Laser bis hin zum „Home-Bleaching” mittels Schienen zuhause. Auch wurzelbehandelte Zähne können durch ihre Devitalität dunkel verfärbt sein und profitieren optisch von einer Aufhellung.

Bei einer Bleachingbehandlung kann eine Aufhellung von 1–2 Farbnuancen erzielt werden. Die Dauerhaftigkeit des Erfolges ist individuell verschieden – wir beraten Sie gerne!

weiterlesen

Wie funktioniert Bleaching?

Die verwendeten Materialien beim Bleaching enthalten Wasserstoffperoxid (H2O2) (z.B. Carbamidperoxid) und dringen in den Zahn ein, um dort Sauerstoffradikale abzuspalten. Dadurch werden Farbstoffe im Zahn chemisch so verändert, dass sie farblich nicht mehr in Erscheinung treten. Der Zahn wirkt dadurch heller. Wichtig sind pH-neutrale Aufhellungsmittel, die den Zahn nicht aufrauhen und somit eine neuerliche Verfärbung verhindern.

Wissenswertes

bleaching

Zahlreiche Studien haben die Unschädlichkeit eines professionell durchgeführten Bleaching bewiesen. Die einzigen bekannten und nur selten auftretenden Nebenwirkungen sind eine vorübergehende Überempfindlichkeit der Zähne und eine Reizung des Zahnfleisches. Bleaching hellt nur natürliche Zahnsubstanz auf, Kronen und Füllungen bleiben in ihrer Farbe unverändert. Seit Oktober 2012 ist durch die Neufassung der EU-Kosmetik-Verordnung die Anwendung von Mittel zum Zähnebleichen in einer Konzentration > 0,1 % H2O2 Gehalt ausschließlich dem Zahnarzt vorbehalten.
Preise können aufgrund individueller Besonderheiten variieren. Diese werden deshalb in jedem Fall ausführlich vor Beginn der Zahnaufhellung besprochen.

 
NACH OBEN